Samstag, 18. November 2017

Amtsfeuerwehrfest Nortorf

Am 15.07.2017 ist unsere Feuerwehr beim Amtsfeuerwehrfest in Nortorf angetreten. In den Vorwochen haben wir uns vorbereitet um  gegen die anderen Wehren des Amtes gegeneinander anzutreten. 

Einen Pokal konnten wir für unsere absolvierten Übungen nicht mit nach Hause nehmen. Nach den Übungen und einem Umzug durch Nortorf haben wir gemeinsam ausgelassen gefeiert.

Herzlichen Dank an die Feuerwehr Nortorf für ein tolles Fest.

 

Amtsfeuerwehrfest 2017 Landeszeitung 2017 07 17
Aus der Landeszeitung vom 17.07.2017

  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Einsatzbung-1
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Einsatzbung-3
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Einsatzbung-4
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Einsatzbung-5
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Landeszeitung-2017-07-17
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Nortorfer-Zeitung-2017-07-21
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Schlauchzielwerfen-1
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Schlauchzielwerfen-3
  • Amtsfeuerwehrfest-2017-Schlauchzielwerfen-5

Simple Image Gallery Extended


Jahreshauptversammlung 10.02.2017

2017 02 17 Nortorfer Zeitung
Aus der Nortorfer Zeitung vom 17.02.2017


 

Tag der offenen Tür 16.07.2016

 

Zum Tag der offenen Tür haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr am 16.07.2016 eingeladen. Den Besuchern - speziell den Kindern - wurde gezeigt, was die Feuerwehr alles kann.

Als Gast wurde die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Nortorf eingeladen. Dieses Löschfahrzeug wurde in diesem Jahr unter anderem mit der Unterstützung der Gemeinden vom Amt Nortorfer-Land angeschafft.
Nicht nur während der Einsatzübung konnten die Besucher sich von der Funktionsweise überzeugen. Aus einer Höhe von fast 30 Metern hat man einen super Überblick - siehe Fotos.

Anschließend wurde eine Einsatzübung gezeigt. Jeder Feuerwehrmann hatte ein Kind bei sich, um seine Aufgabe zu erläutern.
Der Wehrführer, Herbert Untiedt, erklärte allen Besuchern die Vorgänge währens eines Einsatzes.

Der einsetztende Regen kam nach der Übung gerade recht. Viele gespendete Torten und Kuchen warteten im Feuerwehrgeräteaus auf die Besucher. Während die Erwachsenen die Köstlichkeiten
genossen, hatten die beiden Brandschutzerzieher Hans-Hermann Bracker und Henning Reimer den Kindern anhand eines Gefahren- und eines Rauchhauses verschiedene Gefahren erläutert.
In brenzligen Situationen können die Kids hoffentlich ruhe Bewahren und sich richtig verhalten.

Trotz des Regens haben einige Kinder draußen versucht ein kleines Einfamilienhaus zu löschen. Von der Freiwilligen Feuerwehr Langwedel konnte ein Kübelspritzenhaus ausleihen werden. Die Kinder hatten
ihren Spaß daran möglichst schnell die Fenster einzuspritzen. Zwei Nachwuchsfeuerwehrmänner der Jugendfeuerwehr Emkendorf boten tatkräftige Unterstützung an.

Der Tag wurde mit einem Fest für die Passiven- , Aktiven- und Ehrenmitglieder im Feuerwehrgerätehaus abgeschlossen.

 

Nortorfer Zeitung 22.07.2016
Aus der Nortorfer Zeitung vom 22.07.2016

 

  • FF-Warder-Gruppenfoto-16072016
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-003
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-004
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-005
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-009
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-018
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-019
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-026
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-030
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-031
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-033
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-035
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-044
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-047
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-051
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-053
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-054
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-055
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-058
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-059
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-060
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-073
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-078
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-081
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-096
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-098
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-102
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-106
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-117
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-122
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-126
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-128
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-133
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-135
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-144
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-145
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-146
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-148
  • FF-Warder-Tag-der-offenen-Tr-16.07-149
  • Nortorfer-Zeitung-22.07.2016

Simple Image Gallery Extended

 


Jahreshauptversammlung 12.02.2016

2016 02 19 Nortorfer Zeitung JHV

Aus der Nortorfer Zeitung vom 19.02.2016

 


Bezirksfeuerwehrfest Dätgen 27.06.2015

Am 27.06.2015 hat die Feuerwehr Dätgen alle Wehren des Bezirkes 3 zum diesjährigen Feuerwehrfest eingeladen.
Nach einigen Übungsabenden haben wir an diesem Tag eine gute Leistung abgelegt. Für den ersten Platz hat es dann aber leider nicht gereicht.

Vielen Dank an die Feuerwehr Dätgen und an deren vielen Helfer für dieses tolle Fest.

2015 06 29 LZ Bezirksfeuerwehrfest Daetgen

Quelle: Landeszeitung vom 29.06.2015

 


Jahreshauptversammlung 13.02.2015

Aus der Nortorfer Zeitung vom 20.02.2015
2015 02 20 JHV NortorferZeitung
Aus der Landeszeitung vom 16.02.2015 Aus den Kieler Nachrichten vom 17.02.2015
2015 02 16 JHV Landeszeitung

2015 02 17 JHV Kieler Nachrichten

 


Jahreshauptversammlung 14.02.2014

Aus der Nortorfer Zeitung vom 21.02.2014

2014-02-21 Nortorfer Zeitung JHV

 


 

Jahreshauptversammlung 08.02.2013

Aus den Kieler Nachrichten vom 12.02.2013

Mehr als bloße Helfer in Not

Warder.  Die Feuerwehr ist in Warder mehr als nur eine Truppe, die bei Notfällen hilft. Sie ist auch ein wichtiger Bestandteil des Dorflebens. Das stellte Bürgermeister Jürgen Lucht bei der Jahreshauptversammlung in den Vordergrund.

„Ihr seid mit der Theatergruppe zusammen fast der letzte Kulturträger in Warder“, sagte Jürgen Lucht. Bei jeder größeren Veranstaltung sind die Brandbekämpfer als Helfer zur Stelle. Und auch wenn es mal nicht brennt: „Wir haben zwar die Gemeindearbeiter, aber wo mehr Leute gebraucht werden, da seid ihr zur Stelle. Dafür meinen Dank“, so Bürgermeister Lucht.

Seit 80 Jahren gibt es die Feuerwehr in Warder, das ist noch kein Grund für eine große Jubiläumsfeier, „aber einen Tag der offenen Tür möchten wir veranstalten“, so Wehrführer Hans-Hermann Bracker. 

In diesem Jahr wurden Momme Wegerich, David Harms und Christian Effe in die Wehr aufgenommen. Den Antrag auf Aufnahme stellten Nis Wegerich und Niels Jöhnk.
Geehrt wurden Bernd Jöhnk für 40 Jahre mit dem goldenen Brandschutzehrenabzeichen in Bronze und Joachim Muhs für 25 Jahre mit der silbernen Version.

Im vergangenen Jahr rückte die Wehr zu drei Einsätzen aus. „Es war ein unspektakuläres Jahr“, so Wehrführer Bracker, „aber so soll es ja auch sein.“

küh


Jahreshauptversammlung 10.02.2012

Aus den Kieler Nachrichten vom 13.02.2012

Gleich drei neue Anwärter

Warder Über ungewöhnlich viel „frisches Blut“ für seine Wehr freute sich Warders Wehrführer Hans-Hermann Bracker auf der Jahresversammlung am Freitag:

Mit Momme Wegerich, David Harms und Christian Effe meldeten sich gleich drei neue Anwärter zum Dienst an. Weitere Verstärkung kam durch Ralf Hartmann, der aus Langwedel nach Warder wechselte. Insgesamt hat die Wehr nach Brackers Angaben nun 29 aktive Mitglieder.

Für langjährigen aktiven Dienst zeichnete der Wehrführer drei Kameraden aus. Peter Lucasiewicz erhielt die Bandschnalle für zehnjährige Mitgliedschaft, Timm Rohwer die für 20 Jahre und Wolfgang Vogel die für 30 Jahre.

Sönke Schneider und Timm Rohwer wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Weil Warder sich der Jugendwehr von Emkendorf und Groß Vollstedt angeschlossen hat, verabschiedete die Wehr eine entsprechende Satzungsänderung.

Zurzeit ist dort ein Jugendlicher aus Warder Mitglied. ög

Währen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden folgende Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen.

Für 30 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Wolfgang Vogel geehrt.
Timm Rohwer wurde für 20 Jahre und Peter Lukasiewicz für 10 Jahre geehrt.

Timm Rohwer und Sönke Schneider wurden zum Hauptfeuerwehrmann mit 3 Sternen befördert.


Jahreshauptversammlung 11.02.2011

Aus der Kieler Nachrichten vom 14.02.2011

Wehr auf gutem Stand der Technik

 

Warder. Die Nacht vom 27. auf den 28. August 2010 werden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Warder nicht so schnell vergessen.

,,Zuerst wurden wir zu einem Brand im Altenteil eines Gehöfts gerufen, dann wurden wir zu einem Fehlalarm rausgeklingelt, weil am See jemand ein Lagerfeuer unterhielt, das aussah, als würde ein Haus brennen.
Und dann mussten wir nochmal los, weil wir in dem Altenteil trotz des Einsatzes einer Wärmebildkamera einen Glutherd nicht haben identifizieren können, der sich dann erneut entzündet hat", erzählte Wehrführer Hans-Hermann Bracker auf der Jahresversammlung am Freitag.

Davon abgesehen war 2010 mit den üblichen Sturm- und Ölschäden sowie vollgelaufenen Kellern jedoch ein ruhiges Jahr.
Wegen der vergleichsweise entspannten Finanzlage in Warder freuten sich die Blauröcke über die Anschaffung warmer Pullover, eines Hohlkammerstrahlrohrs, zweier Atemschutzmasken sowie zweier Funkgeräte. ,,Damit sind wir auf einem sehr guten Stand der Technik", sagte Bracker.

Zudem wurde Ralf Untiedt zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert, sowie Nadine Sedat und Stefan Feist zu Oberfeuerwehrfrau beziehungsweise -mann, und Peter Lukasievicz qualifizierte sich für den Hauptfeuerwehrmann. Sönke Schneider wurde für 20-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Die 25 Aktiven freuen sich auf das Amtsfeuerwehrfest in Ellerdorf im Juni. ,,Die Mannschaft ist fit. Ich erwarte, dass wir einen der ersten drei Plätze belegen werden", sagte Wehrführer Bracker.

aba

Aus der Landeszeitung vom 18.02.2011


Jahreshauptversammlung am 12.02.2010

Aus den Kieler Nachrichten vom 15.02.2010

Deutliche Kritik an Altenheim

Warder Der Rückblick auf das vergangene Jahr und dabei besonders die Suche nach einer vermissten älteren Person bestimmte in weiten Teilen die Jahresversammlung der Feuerwehr Warder. Dabei kritisierte Wehrführer Hans-Hermann Bracker das Verhalten des örtlichen Altenheims, nachdem die vermisste Person nach dreitägiger Suche dort in einem abgeschlossenen Zimmer gefunden wurde. ,,Wir haben Tag und Nacht mit Hunden und Booten gesucht, ein Dankeschön haben wir dafür vom Heim nicht bekommen", monierte Bracker.

Außerdem rückte die 26 Aktive zählende Wehr zu einem Lkw-Brand auf der A7 sowie zur Beseitigung von Sturmschäden nach einer Windhose aus. Bracker bescheinigte den Brandschützern eine hohe Motivation und einen starken Einsatzwillen.

Weiterhin wurden Joachim Muhs für 20 Jahre und Torben Heiser für zehn Jahre Dienst geehrt. Der stellvertretende Wehrführer Herbert Untiedt wurde zum Oberlöschmeister befördert, Heiko Eckmann erhielt die Schulterklappen eines Hauptfeuerwehrmannes. Die Anwärter Nadine Sedat und Stefan Feist wurden als Feuerwehrleute in die Wehr aufgenommen. ,,Beide sind eine Bereicherung für unsere Wehr", erklärte der mit 56 Jahren dienstälteste Wehrführer im Amt Nortorfer Land.


Jahreshauptversammlung am 13.02.2009

Aus der Landeszeitung vom 18.02.2009

Wehrführer geht in die vierte Amtszeit
Warder: Hans-Hermann Bracker wieder gewählt

Warder/cro

Ausgerechnet ein Brand im eigenen Gerätehaus sorgte 2008 für Betrieb bei der Freiwilligen Feuerwehr Warder. Ein überhitzter Kompressor hatte Feuer gefangen, technische Probleme bei der Alarmierung hatten zudem für Komplikationen gesorgt. „Letztlich war es das besonnene Verhalten eines Feuerwehrkameraden, das Schlimmeres verhindert hat“, sagte Wehrführer Hans-Hermann Bracker bei der Jahreshauptversammlung. Dieser habe erste Maßnahmen ergriffen und so ein Ausbreiten der Flammen verhindern können. „Trotzdem richtete der Brand im eigenen Haus rund 20 000 Euro Schaden an“, blickte Bracker auf diesen besonderen von insgesamt sechs Einsätzen der Wehr in ihrem Jubiläumsjahr zurück.

Die Feierlichkeiten mit dem Tag der offenen Tür und dem krönenden Feuerwerk seien sehr gut aufgenommen worden, berichtete Bracker weiter. Der Wehrführer übte allerdings deutliche Kritik an einigen der insgesamt 27 aktiven Kameraden. Zwei hätten an keiner Übung teilgenommen, insgesamt 42-Mal fehlten Feuerwehrleute unentschuldigt beim offiziellen Dienst. „Wir haben neue Technologien. Wer nicht am Dienst teilnimmt und dadurch nicht die Geräte bedienen kann, gefährdet im Ernstfall sich und seine Kameraden“, sagte Bracker, der später mit deutlicher Mehrheit erneut zum Wehrführer gewählt wurde. „Nun kommen zu den bisherigen 18 Jahren also sechs weitere hinzu“, kommentierte er die Wahl.

Herbert Untiedt, Florian Ledwon, Jan Kröger, Bastian Schneider und Tobias Lembrecht wurden für zehn Jahre aktiven Dienst ausgezeichnet. Ralf und Claus-Christian Untiedt sowie Uwe Lackner wurden für je 30 Jahre in der Feuerwehr geehrt. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Heiko Eckmann und Bernd Dabelstein, der stellvertretende Wehrführer Herbert Untiedt darf sich jetzt Löschmeister nennen.


75 Jahre freiwillige Feuerwehr Warder

Die Freiwillie Feuerwehr Warder feierte am 13.09.2008 ihr 75-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür.

Bericht aus der Landeszeitung vom 16.09.2008

Feuerwehr geht neue Wege mit SMS-Alarmierung und Fahrzeugkauf bei Ebay

Warder/mle

Einmal die Aufgaben eines Maschinisten übernehmen, oder die Verantwortung eines Truppführers kennen lernen. Dies ermöglichte die Freiwillige Feuerwehr Warder ihren Gästen am vergangenen Sonnabend.

Aus Anlass ihres 75-jährigen Bestehens hatte die Feuerwehr Interessierte zu einem „Tag der offenen Tür geladen“ eingeladen. Unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ gab es für Jung und Alt vieles zu erleben. Kinder konnten sich im „Zielspritzen“ mit Kübelspritzen messen, wohingegen Jugendliche und Erwachsene während einer Einsatzübung unter Aufsicht einzelne Tätigkeiten der Feuerwehrleute übernehmen durften.

Zur Brandschutzaufklärung trug ein Rauch- und Unfallhaus bei. Hier informierten die Brandschutzbeauftragten des Amtes über die Entstehung und Bekämpfung von Bränden. Zusätzlich standen Feuerwehrleute mit Rat und Tat zur Seite und beantworteten Fragen zu Ausrüstungsgegenständen und Fahrzeugen. Im Rahmenprogramm trug der Amtsfeuerwehrmusikzug des Amtes Nortorfer Land zur musikalischen Unterhaltug der Besucher bei.

Mit der Veranstaltung verfolgten die Warderaner neben Brandschutzaufklärung und Unterhaltung auch das Ziel des Werbens. „Wir wollen uns zeigen, informieren aber auch um aktive und fördernde Mitglieder werben“, erläuterte Wehrführer Hans-Hermann Bracker. Dafür hatte sich Bracker eine besondere Motivation ausgedacht: „Jedes neu eintretende Mitglied kann abends im Kreise der Wehr mitfeiern“.

Mit der Werbeaktion versuchen die Warderaner gegen einen Trend anzuarbeiten, der viele Wehren im Land betrifft. Aufgrund der Pendler fehlt es tagsüber in den Dörfern immer öfter an Feuerwehrleuten, die im Ernstfall zur Stelle sind. Um dieser Entwicklung zu begegnen, setzt Bracker neben dem Werben neuer Mitglieder vor allem auf die Mobilisierung weiblicher Mitglieder: „Wir brauchen mehr Frauenpower, das ist keine Männerdomäne mehr“. Als Reaktion auf die vielen Berufspendler hat Warder als eine der ersten Wehren im Amt die Alarmierung über die „Blue Box“ eingeführt. „Dabei werden die Kameraden bei Alarm neben der Sirene zusätzlich über eine SMS benachrichtigt“, erläuterte der Wehrführer.

Dass die am 1. Mai 1933 gegründete Wehr offen für neue Technik und Wege ist, zeigt auch ihre Geschichte. So wurde ein „TLF 16“ über die Internetplattform Ebay erworben. Zusätzlich sind die Blauröcke seit 2001 auch noch mit einem „LF 8/6“ausgestattet.

Hans-Hermann Bracker ist der neunte Wehrführer und seit 17 Jahren im Amt. Auf ihn hören derzeit 27 aktive, 70 fördernde und 13 Ehrenmitglieder. Neben der Brandbekämpfung unterstützt die Wehr die Gemeinde Warder bei vielen Aktivitäten. Dabei ginge es immer sehr harmonisch zu lobte Bracker:„In der Feuerwehr Warder gilt noch einer für alle und alle für einen.“